Friedegund Schmull, verh. Schönherr


hinten :  Wolfgang Müller,    Friedegund Schmull,
vorn :  Horst Lichtenstein

Vorbereitungen anläßlich meines 70. Geburtstages am 12.08.2005

Friedegund Schmull, verh. Schönherr

  • 1954 Abitur in Dessau,
  • 2 Jahre als Laborhilfswerkerin im Analytischen Labor der Farbenfabrik Wolfen,
  • 1959 Mitarbeit in der Forschung der Farbenfabrik,
  • 1965-1970 mit Ehemann in Prag als Berater für fotografische Produkte der Filmfabrik Wolfen,
  • 1970 bis 1990 Staatliches Chemiekontor Berlin, verantwortlich für Versorgung wichtiger Betriebe mit chemischen Erzeugnissen in kritischen Fällen,
  • 1990, inzwischen verwittwet, in den Vorruhestand.